Bewusstsein

STAND UP

Heute würde ich euch gerne eine meiner absoluten favorite Lektüren zum Thema Feminismus vorstellen.

Viele junge Frauen können mit dem Thema Feminismus nicht wirklich viel anfangen. So war das vor kurzem auch bei mir noch der Fall. Hätte man mich vor einem Jahr gefragt ob ich eine Feministin bin, hätte ich wohl eher mit NEIN geantwortet. Diese Einstellung resultierte aus dem verzerrten Bild über den Feminismus und den vielen negativen Schlagzeilen darüber. Zudem habe ich Feminismus für kein aktuelles Thema gehalten. Zu mindestens in Deutschland, in dem Land, in dem ich lebe. Das es in anderen Ländern wiederum ganz anders aussieht, habe ich gewusst, habe mich aber nicht wirklich dafür interessiert. Weil ich nicht betroffen bin.

Für diese Meinung und Einstellung schäme ich mich heute regelrecht.

Als ich angefangen habe mich mit dem Thema Feminismus und Gleichberechtigung auseinander zu setzen, war ich schockiert. Es ist unglaublich, was den Frauen in der gesamten Zeitgeschichte angetan wurde. Ich fing an mich zu fragen, warum ich niemals darauf aufmerksam geworden bin. Warum wird über ein so wichtiges Thema nicht in der Schule gesprochen? Der Feminismus ist ein Teil unserer Geschichte. Ein sehr wichtiger Teil, allen voran für uns Frauen. Für uns ist es Alltag, dass wir so gut wie in allen Lebensbereichen gleichberechtig sind. Aber dass dies erst seit einer relativ kurzen Zeit so ist, weiß keiner, oder es interessiert einfach nicht mehr.

Ich finde es unglaublich wichtig, dass wir uns bewusst werden, das wir dieses Leben, welches wir heute führen, Ganzen Generationen von starken Frauen zu verdanken haben. Denn hätte es den Feminismus nicht gegeben, würden wir mit großer Sicherheit auch heute noch ein ganz anderes Leben führen.

Nachdem ich bereits einige feministische Bücher gelesen habe, bin ich durch Zufall auf das Buch „Stand Up“ von Julia Korbik gestoßen. Im Gegensatz zu den meisten Büchern erweckte dieses Buch alleine schon durch seine Aufmachung meine Aufmerksamkeit.

„Stand Up“

Auf knapp 400 Seiten erhält man einen Einblick in das Thema Feminismus. und zwar sehr verständlich und in einem lockeren Schreibstil verfasst. Gegliedert ist das Buch in zwei Teile. Im ersten Teil beschreibt Julia Korbik die Grundlagen zum Feminismus. Allen voran über die Entstehung des Feminismus und seine Bedeutung. Und ich kann nur sagen, die Geschichte des Feminismus ist alles andere als langweilig.

Der zweite Teil dient zur Veranschaulichung der Gleichberechtigung von Mann und Frau. Sind wir wirklich so gleichberechtig wie wir glauben? Dieser Frage geht Julia Korbik stets nach. Sie beschreibt alltägliche Phänomene aus den verschiedensten Blickwinkeln. Sie wirkt nie voreingenommen, sondern immer sachlich und offen. Diese Art der Darstellung über den Feminismus ist sehr erfrischend und lebendig. Es macht großen Spaß es zu lesen.

Das Buch gibt es sowohl in der Kindle Version, als auch in gebundener Form. Und obwohl ich eigentlich immer zur Kindle Variante greife, wollte ich dieses Buch in meinen Händen halten. Der Grund dafür ist die Aufmachung.

Ich als angehende Grafik-Designerin achte oft sogar unbewusst auf die Typografie, das Layout und Cover von einem Buch. Manchmal ist das sogar ein entscheidendes Kriterium für den Kauf. Und dieses Buch übertrifft wirklich alle Erwartungen. Es sieht nicht nur von außen super aus. Auch Innen werden alle Themen von modernen, ansprechenden und zum Teil amüsanten Illustrationen unterstützt. Das komplette Buch hat einen enormen Style Faktor, ohne überladen zu wirken.

Immer wieder werden Personen aus dem feministischen Bereich vorgestellt, oder interviewt. Viele davon waren so interessant, dass ich sie direkt googeln musste 🙂 Dadurch erhält man zusätzlich einen Einblick in den Feminismus von heute. Man bekommt direkt ein Gefühl dafür und sieht wie vielseitig der Feminismus ist. Es sind Männer und Frauen aus allen kulturellen Bereichen und Religionen, die sich aktiv für Gleichberechtigung einsetzen.

Ich kann euch nur ans Herz legen, dieses Buch zu lesen. Speziell dann, wenn ihr ganz neu auf dem Gebiet seid. Gerade dann ist es mit Abstand die beste Wahl, um gut und verständlich in das Thema rein zu kommen.

Und ich garantiere euch, spätestens nach diesem Buch seit ihr bekennende/r Feminist/in. 🙂

Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei, hier noch der Link zum Buch: Stand Up
(Ihr könnt es natürlich auch wo anders bestellen, ich bin einfach ein kleiner Amazon Fan)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.