Feminismus Lifestyle

FRAUENPOWER!

Verstecken müssen wir uns lange nicht mehr. Denn Frauenpower ist definitiv im Alltag angekommen.

In meinem heutigen Beitrag möchte ich auf Will´s Aussagen in Bezug auf Frauenpower eingehen und meine Sichtweise als Frau, aber in erster Linie als Mensch zu diesem Thema erläutern.

Der Ausdruck Frauenpower kommt aus dem Feminismus. Ich kann mich Will voll und ganz anschließen, Frauenpower ist ein sehr vielseitiger Begriff.

Man kann behaupten, dass Frauen den Männern in vielen Dingen überlegen sind. Sei es die Tatsache der höheren Lebenserwartung oder auch andere Teilbereiche. Jedoch habe ich mich persönlich mit den Fakten dazu einerseits zu wenig beschäftigt, andererseits interessieren sie mich nicht wirklich.

Für mich persönlich bedeutet Frauenpower nicht, den Männern überlegen zu sein. Oder sich besser darstellen zu wollen. Für mich geht es einzig und alleine darum, gleichgestellt zu werden. Dieselben Chancen im Berufsleben zu haben, und als Frau mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen.


„Selbstbestimmung & Unabhängigkeit“

Für mich bedeutet Frauenpower Unabhängigkeit. Sein eigenes, selbstbestimmtes Leben zu führen ohne von seinem Partner abhängig zu sein. Und zwar weder Finanziell noch Emotional. Und genau das ist der Haken an unserem System. Klar, wir sind schon um einiges weiter als noch vor 50 Jahren in Bezug auf Emanzipation und Co. Jedoch sind Frauen noch immer nicht gleichberechtigt. Und Frauenpower liegt definitiv nicht in der Natur der Frau. Zumindest wurde diese Eigenschaft so lange unterdrückt, dass man sie zunächst wieder erlernen muss.


„Als Frau muss man lernen sich behaupten zu können“

Denn warum nutzen Frauen ihre Chancen im Beruf viel mehr? Warum arbeiten Frauen viel härter, um erfolgreich zu werden? Eben weil wir uns immer erst beweisen müssen. Weil man(n) davon ausgeht, dass eine Frau einem Mann unterlegen ist. Doch dem ist nicht so, und genau das müssen zuerst wir Frauen akzeptieren, bevor wir wollen, dass die Männerwelt es akzeptiert.


„Selbstverwirklichung“

Frauenpower bedeutet für mich, sich nicht entscheiden zu müssen zwischen Kind und Karriere. Zwischen Zeit für Kinder und Partner und Zeit für mich. Sondern eine starke, selbstbewusste Frau zu sein, die weiß, dass sie alles erreichen kann. Frauenpower bedeutet das zu tun, was einen glücklich macht und sich nicht an Muster oder Vorgaben zu halten. Eine Frau die ihre eigenen Wünsche verfolgt, ist weder eine schlechte Mutter, noch eine schlechte Ehefrau. Und die Menschen die das Gegenteil behaupten, haben entweder nicht den Willen etwas an ihrem Leben zu ändern, oder aber einfach nicht den Mut dazu.

Dieses Thema hat tatsächlich so viele Facetten, dass ich ein ganzes Buch damit füllen könnte. Aber der Hauptaspekt, um den es mir bei diesem Beitrag geht ist schlichtweg simpel.

Frauenpower ist die Eigenschaft die wir in uns tragen, aber erst wieder lernen müssen, sie auszuleben und zu verkörpern.

Erst wenn Frau und Mann endgültig in allen Lebenslagen gleichberechtigt sind, werden wir auch unser volles Potential nutzen. Denn nicht umsonst sind wir so unterschiedlich. Wir sollten uns „ergänzen“ anstatt versuchen heraus zu finden, wer wem überlegen ist.

Nun würde mich interessieren, wie Männer auf eine solche Sichtweise reagieren. Und deshalb möchte ich an diesem Punkt auch ein großes Lob an William, meinen Gastautoren aussprechen. Denn sind wir mal ehrlich, es ist nicht üblich (leider), dass Männer sich mit diesem Thema auseinander setzen. Wobei sie das wirklich mal tun sollten. Denn das zeugt von Stärke.

In diesem Sinne.. schreibt mir eure Meinung zu Frauenpower. Ich bin gespannt. Ich bin immer offen für neue und andere Ansichtsweisen.

Zeit Danke zu sagen…

Ein großes Dankeschön an alle, die meinen Blog verfolgen. Fast zwei Jahre ist es nun her, dass ich ihn gestartet habe. Anfangs als Experiment, weil ich dachte kein Mensch liest mehr… Aber ich freue mich, dass dem nicht so ist. Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit und wir sehen uns dann im nächsten Jahr. Gibt ja noch genug Themen, worüber es sich schreiben lässt 😉

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.